Chorleiter

Chorleitung

Roland Viktor Stuers – Musikalische Laufbahn 

Roland Stuers wurde 1985 in Tönisvorst geboren. Als Sohn des Krefelder Kantors Ulrich Stuers wuchs er in einer Umgebung voller Musik auf und sammelte schon im Grundschulalter musikalische Erfahrungen in den Chören seines Vaters.

1994 erhielt er seinen ersten Violinunterricht bei der Krefelder Geigenlehrerin Agnes van Megen. Nach vier Jahren wurde er Schüler von Ludmilla Chramkova, nach weiteren vier Jahren begann er zudem mit dem Bratschenspiel bei Ursula Hackler-Sütterlin.

Das Abitur absolvierte er 2004 am Städtischen Arndt-Gymnasium in Krefeld, wo er mittlerweile als Musiklehrer tätig ist.

Seine Orchestererfahrungen machte er einerseits in den geistlichen Konzerten seines Vaters (als Konzertmeister des „Orchester der Stephanskonzerte“), sowie im „Niederreihnischen Kammerorchester Moers“ (seit dem Jahr 2000 ist er Mitglied dieses Ensembles) und in der Orchesterakademie NRW, in welcher er seit 2002 Mitglied ist.

Er pflegt konzertante Tätigkeiten als Solist, sowie kammermusikalische Auftritte.

Zwischen 2002 und 2007 unterrichtete er Violine an der Krefelder Privatmusikschule „rhythm matters“.

2004 begann er an der „Hochschule für Musik“ in Köln mit dem Schulmusikstudium in den Künstlerischen Hauptfächern Viola (Dr. Berta Metz–Kukuk) und Violine (Prof. Ariadne Daskalakis), Klavier (Eleonora Sauer) und Gesang (Ulrich Schütte), worin er 2008 seine Examina ablegte. Seine Musikstudien setzt er an der „Folkwang Universität der Künste“ in Essen fort, wo er 2012 das Studium mit dem Staatlichen Examen beendete.

Seit September 2011 leitet Roland Stuers den „Kammerchor Krefeld e.V.“ und seit Januar 2013 ebenfalls den Chor „Canto Sereno“.