Kammerchor Krefeld e.V.

 

Der Kammerchor Krefeld e.V. gründete sich im Mai 1984 und debütierte unter der Leitung von Hans Lohberg, Chordirektor a.D. der Vereinigten Städtischen Bühnen Krefeld-Mönchengladbach, im Januar 1985 mit der „Petite Messe Solennelle“ von G. Rossini.

Unter der Leitung von Gerald Joswowitz, der den Chor im November 1992 übernahm, kamen anspruchsvolle Werke Bachs, Mozarts und Telemanns zur Aufführung. Seit September 2011 steht der Chor unter der Leitung von Roland Stuers. Das Repertoire des heute aus 45 Sängerinnen und Sängern bestehenden Chores umfasst Oratorien sowie geistliche und weltliche Chormusik von der Renaissance bis zur Neuzeit.

Neben einer regelmäßigen Konzerttätigkeit im Raum Krefeld und Umgebung konzertierte der Chor unter anderem in Kevelaer (Basilika St. Marien), Köln (Groß St. Martin) und Neuss (Quirinus-Münster).

Konzertreisen führten in der Vergangenheit nach Leicester, Leiden und Breslau